Laufende Studien Neues aus unserem Lab Wissenschaftsjournalismus

Was für ein Jahr!

Am Ende dieses spezielle Jahres nehmen wir die Vorweihnachtszeit als Chance, die Ereignisse dieses Jahres im Baby Sleep Lab zu reflektieren.

Nach mehreren Jahren Datenerhebung für unser Grossprojekt in Zürich durch Sarah Schoch, sind wir jetzt in der aufregenden Phase der Datenerhebung. Trotz der Einschränkungen im Bezug auf ein Zusammenkommen, haben wir das Projekt virtuell an nationalen und internationalen Konferenzen präsentieren können. Sarah schreitet auf das Ende ihres Doktorats zu, wofür sie alles gegeben hat. Wir sind zudem stolz und dankbar für die Unterstützung durch unsere Master- und Bachelorstudent*innen und Praktikant*innen.

Dieses Jahr war voller Herausforderungen. Die Pandemie hat unvorhersehbare Verzögerungen unserer Forschung und abrupte Unterbrechungen der Studien mit sich gebracht. Zudem hat der Hersteller, durch welchen wir für ein Jahrzehnt unsere Elektroenzephalogramm Messungen gemacht hatten, seine Schliessung bekannt gegeben. Unser Team macht den Spagat zwischen Zürich und Fribourg über den Röstigraben, und ist nun auch in der Französisch-sprechenden Seite der Schweiz vertreten. Unser neues Team, wurde um zwei Doktoranden, Christophe Mühlematter und Matthieu Beaugrand und bald auch Angela Hechler erweitert, sowie die Postdocs Andjela Markovic und Valeria Jaramillo helfen mit, einen straken Teamgeist aufrecht zu erhalten, trotz der Distanz, die durch den Virus verursacht wurde.

Durch den starken Teamgeist konnten wir Alternativen finden uns rasch eine online Studie in 5 Sprachen aufziehen, um den Schlaf von Kleinkindern während der Pandemie zu untersuchen. Erste Einsichten dieser Studie zeigen, dass sich der Schlaf der Kinder aufgrund der Pandemie im April 2020 verschlechtert hat, und dann aber eine Anpassung der neuen Situation zur Renormalisierung der Schlafqualität im Sommer 2020 geführt hat. Es waren mehrere Faktoren unterstützend um die Schlafqualität aufrecht zu erhalten, wie die Anwesenheit von Geschwistern, oder die Zeit welche die Eltern selber mit Achtsamkeitstechniken oder aktiv zusammen mit ihren Kindern verbracht haben. Wir werden über die definitiven Resultate informieren, sobald diese Untersuchung beendet ist.

Schliesslich haben wir soeben einen Artikel im Magazin Sensors publiziert, und wir sind dabei, unsere erste Analyse zur Verbindung von Schlaf und Darmbakterien in einem weiteren Artikel zu verfassen. Wir sind auch dabei, die Daten der Hirnaktivität im Schlaf zu analysieren, und untersuchen welche Hirnregionen der Babys am tiefsten schlafen, oder wie diese Regionen miteinander in Verbindung stehen.

Wir wünschen Ihnen wunderbare Weihnachten und einen gesunden Start ins 2021.

Fröhliche Grüsse vom ganzen Baby Sleep Laboratory Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.